1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle Datenbanken! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über DBs wie Mysql, Oracle, Sql-Server, Postgres, Access uvm
    Information ausblenden

Eindeutige Zahlenkombinationen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Kampfgummibaerlie, 13 Juni 2017.

  1. Kampfgummibaerlie

    Kampfgummibaerlie Datenbank-Guru

    Ich bin soweit, dass ich bei folgendem Problem gelandet bin:

    Ich bin am überlegen, wie sich ein "Kunde" mit einer eigenen einmaligen Nummer "registrieren" könnte, meine Ideen wären dazu:

    1.: Bankomatkarte
    2.: Visakarte
    3.: Handynummer
    4.: E-Card-Nummer (Ist bei uns in Österreich eine Digitalisierung der Versicherungsnummer, sozusagen)
    5.: Kennzeichen
    6.: Fingerabdruck
    7.: "Eigene" Kundennummer

    Mich würde interessieren, was es für "unique/eindeutige" >schnelle< Ausweismöglichkeiten gibt/gäbe.
    Ich glaube, es wäre in meinem Fall nicht sehr wünschenswert, den Kunden um einen Fingerabdruck zu bitten.
    Und ich kenne die Preise nicht, wie teuer es werden könnte, einem Kunden eine Visitenkarte mit der entsprechenden Kundennummer geben zu können.
     
  2. akretschmer

    akretschmer Datenbank-Guru

    Laß bitte, bei Deinem Wissensstand, Dinge wie Visakarte oder Versicherungsnummer oder ähnliche gefährliche Dinge weit, weit weg. Das bringt Dich schneller ins Gefängniss als daß Du hier noch Tschüß sagen könntest.

    UUID wäre eine Möglichkeit. Den Rest verrät Dir Google und PostgreSQL: Documentation: 9.6: uuid-ossp
     
  3. Kampfgummibaerlie

    Kampfgummibaerlie Datenbank-Guru

    zu Befehl! *salute*
    Danke :)
    Werde mal lesen ;)

    EDIT: Für Grundinformationen dazu (denke, dass dieses das richtige ist):
    Universally Unique Identifier – Wikipedia
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juni 2017
  4. Kampfgummibaerlie

    Kampfgummibaerlie Datenbank-Guru

    Ich glaube, ich sollte mir Unterricht dazu nehmen, oder zumindest mal wirklich die Doku konzentriert durchlesen xD

    Habe das "Problem" ein wenig anders gelöst, ich mache einfach die Kombination aus Kunden_Name und Kunden_ID unique, sprich ich kann (jetzt) mehrere Kunden mit Namen "Franz Sepp" anmelden.
    Ich frage mich nur, in welchem Ausmaß ich dann zwischen den 2 Franz unterscheiden kann......

    Hier ein Beispiel, was ich einsetze (zurzeit):

    Tabelle erstellen:
    Code:
    create table uniquetest (col1 integer, col2 integer, unique (col1, col2))
    
    1. Insert:
    Code:
    INSERT INTO public.uniquetest (col1, col2) VALUES ('1', '1');
    
    2. Insert:
    Code:
    INSERT INTO public.uniquetest (col1, col2) VALUES ('2', '1');
    
    Annahme hier wäre, col2 ist der Name und col1 irgendwas, was annähernd "eindeutig" ist.
    Ich weiß nicht, wieviele Menschen mit gleichem Namen am selben Tag Geburtstag haben.
    (Sollte in unserem Fall nicht vorkommen, weil ja doch eher klein, und die Umgebung nicht die größte ist)

    Habe anbei auch Angst, dass das Ganze im absoluten zu kompliziert zur Anwendung wird......
     
  5. akretschmer

    akretschmer Datenbank-Guru

    Der übliche Weg ist eine eindeutige ID.
     
  6. drdimitri

    drdimitri Datenbank-Guru

    Eine UUID als fachliche Kundennummer die evtl. auch auf der Rechnung ausgedruckt wird?
    Die Frage am Telefon nach der Kundennummer erübrigt sich dann meistens ;)

    Als fachlichen Schlüssel könnte man z.B. das Jahr der Anmeldung, dann die beiden Anfangsbuchstaben des Monats der Anmeldung + laufende Nummer aus einer Sequence verwenden.
    Das Anmeldedatum hast ggf. schon gespeichert bleibt noch die laufende Nummer. Daraus kannst dann an der Oberfläche z.B. sowas erzeugen: 17JU764 oder wenn es immer die gleiche Anzahl Stellen haben soll, füllt man linksseitig mit 0 auf: 17JU0000764

    Sofern das Geschäft gut läuft, kann man die Sequence auch jedes Jahr wieder zurücksetzen. Andere Möglichkeit wäre ein Zufallsgenerator, der eine Kundennummer als Zahlen und Buchstaben erzeugt, also z.B. GH7K2X

    Intern verwendest natürlich einen rein technischen Schlüssel als PK.
     
    akretschmer gefällt das.
  7. ukulele

    ukulele Datenbank-Guru

    Eine eindeutige ID muss keine UUID sein, es wäre aber sinnvoll. Sie ist einfach nur ein technisch eindeutiger Schlüssel. Als Kundennummer würde ich mir eine ausreichend große aber nicht mehr als nötig lange, numerische Zahl suchen, das ist besser leserlich.

    Beide Werte, sowohl der PK als auch die Kundennummer für den Support sollten meiner Meinung nach keine Abhängigkeiten haben, also auch nicht chronologisch oder Geburtsdatum oder sowas vergeben werden.
     
  8. Kampfgummibaerlie

    Kampfgummibaerlie Datenbank-Guru

    Wir haben noch nichtmal annähernd irgendwie eine "Art", die die Kundennummer auf die Rechnung drucken würde.
    Wir haben eine Kassa, mit vorprogrammierten "Kategorien" darin, entsprechend auch in den jeweilgen "Kategorien" dann auch die "Produkte", sprich (Beispiel):
    Wir tippen (händisch) in die Kassa 0815 (Beispiel), und danach 2 (Beispiel), weil jemand 20 Minuten eine Maschine gemietet hat. (Wir haben einen Preis für 10 Minuten Mietzeit), und das druckt sich dann auf die Rechnung, und auch der entsprechende Gesamtpreis.

    Ich glaube, wir müssten in Summe noch viel investieren, damit das wirklich laufend funktionstüchtig gemacht wäre ;) (Mutter wird dann wohl schon in der Pension sein)...

    Ich unterstütze das Geschäft wie und wo ich kann, aber ja, ich glaube, es scheitert einfach nur am "Barcodescanner", sprich Kunde X bekommt Barcodenummer 654531657991256, oder so, die Nummer wird irgendwie gescannt (soll ja auch schon mittels Handykamera möglich sein), und der Kunde wird in die Rechnung eingetragen, aber wie gehabt, das Geschäft läuft noch nicht allzu lange, und ich möchte auch irgendwas gutes beisteuern.... - kennt jemand ein gratis-Programm (Android Phone), welches auch wirklich effektiv mit der PostgreSQL Datenbank verknüpfbar ist? Oder handelt es sich hier nurnoch um die Arbeit von Experten?

    EDIT: Ich bin auch sehr stolz, wieviel ich eigentlich bisher schon erreicht habe, und würde mir gegebenenfalls die eine oder andere Datenbank für mich selbst zusammenschreiben, um hier oder da noch das Leben ein wenig zu verschönern ;)
    Finanzen-Datenbank (Wo ich sparen könnte, oder so)
    Gewichts-Datenbank (Wieviel ich tatsächlich effektiv ab- bzw zu-nehme)
    Ernährungs-Datenbank (Ob ich deutlich zuviel süßes in der Woche esse, oder zuwenig trinke)
    ......
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2017
  9. ukulele

    ukulele Datenbank-Guru

    Kassenführung hat viel mit Buchhaltung zu tun und unterliegt immer strenger werdenden Regeln, Stichwort GoBD. Da sollte man vielleicht nicht einfach nur so Rechnungen hin rotzen, da muss man schon was nutzen was einer Prüfung stand hält.
     
  10. Kampfgummibaerlie

    Kampfgummibaerlie Datenbank-Guru

    Meine Mutter erfüllt alle staatlichen Vorschriften:
    1.: Sie hat sich eien Registrierkassa gekauft (wurde gesetzlich verpflchtet)
    2.: Sie hat ein Scherheitsupdate für die Kassa gekauft (wurde gesetzlich verpflichtet)

    Und ich denke, die Registrierkassa (hatte eine offizielle Auszeichnung) sollte alle (bisherigen) Vorgaben erfüllen.
    Bei Änderungen, glaube ich, würde das Geschäft noch zusätzlich darüber informiert werden.

    Sprich: Sie hat eine Kassa, wo die "Produkte" alle einen Code haben, und wo man auch die "Stück" angeben kann, und sich das ganze quasi "von selbst" abwickelt, und dank der Registrierkassa das Ganze (per Internet) auch staatlich geprüft werden kann. (Soll angeblich der Steuernhinterziehung- und Schwarzarbeits-Vermeidung dienen)

    gegooglet nach GoBD, und das scheint exakt die Registrierkassa zu sein, und ja, wir haben eine solche im Einsatz. (Sogar am neuesten Sicherheitsstand xD)

    EDIT: Ich bedanke mich, für die Hilfe, dass ich eh keinen Fehler mache ^^
     

Diese Seite empfehlen